Anästhesieverfahren Übersicht

Anästhesieverfahren Übersicht

Vorbemerkung

  • Allgemeine Übersicht über die üblichen Anästhesieverfahren am Kantonsspital Luzern ohne Anspruch auf Vollständigkeit
  • Das entsprechende Verfahren muss immer individuell auf den Patienten abgestimmt werden
  • Diese Liste soll nur als grobe Orientierung für das Narkosegespräch und die obligaten präoperativen Abklärungen dienen
  • Bezüglich der allgemeinen Patienten-Prämedikation wird auf das SOP „Patienten Prämedikation“ verwiesen
  • Fachspezifische Besonderheiten zum perioperativen Management sind den entsprechenden SOP zu entnehmen
  • Bei Unklarheiten ist der/die verantwortliche Oberarzt/-ärztin Tagesklinik zu kontaktieren
  • Zur Vereinfachung steht LAMA für AA (ITN steht nur bei obligatem Tubus)

Augenklinik

Anästhesiearten Augenklinik

Ambulantes Operationszentrum (AOZ)

Anästhesiearten AOZ

Frauenklinik

Eingriff Anästhesieverfahren Bemerkungen
Curettage (Interruptio/Abort) bis zur 12 SSW: Maskennarkose / LAMA / SSS
ab der 12 SSW: C-ITN / SSS
wenn unmittelbar postpartal eher SSS
TVT LAMA / SSS bei schwerer Inkontinenz ist Hustenstoss nötig (SSS wird von Operateurin vermerkt)
Hysteroskopie/ Laser/ Konisation LAMA / SSS CAVE: ambulant
Botox-A-Injektion / Blasenbiopsie
Follikelpunktion
MAC  
Diagnostische LSK ITN  
Myomresektionen (lap. oder offen) ITN, 2 Venflon T+S; Blutverlust meist >500ml
Erweiterte radikale Hysterektomie mit paraaortalen/pelvinen Lymphknoten,
Tumordebulking bei Ovarial CA
ITN, Art., 2 Venflon
bei Laparotomie: thorakale PDA
T+S
bei LSK und Debulking auch th. PDAaufklären, evt. PCA
Vaginale Hysterektomie mit/ohne vordere/hintere Raffung / Diaphragmaplastik / VTP (vaginale totale Plastik) ITN / SSS/CSE  
Lap. Hysterektomie / Salpingektomie /
Adnexektomie
ITN, 2 Venflon evt. PCA
Endometriosesanierung ITN, 2 Venflon wenn grossflächig: T+S, PCA
Mamma-Eingriffe (Reduktion/Aufbau) ITN  
Mamma PE (Probeexzision) LAMA  
Mamma Eingriffe (Tumor) Segmentektomie,
Ablatio
ITN, ggf. Art., 2 Venflon bei Ablatio Arterie wenn OP bds.
Jug. Venflon/ZVK wenn bds. Axillaausrämung
Mamma Rekonstruktion (evt. Lappen) ITN, 2 Venflon evt. PCA
Abdominoplastik ITN, 2 Venflon T+S, PCA
Tubensterilisation (lap) (C-) ITN Falls >48h postpartal ITN
EUG/ Ovarialtorsion C-ITN, 2 Venflon T+S

Gefäss- / Herz- /Thorax Chirurgie

Eingriff Anästhesieverfahren Bemerkungen
Varizen LAMA / LAS CAVE ambulant
Cimino Shunt Plexus axillaris  
Periphere Bypass Chirurgie ITN, Art. T+S
TEA (Thrombendarteriektomie) ITN, Art. T+S
Carotis Endarteriektomie MAC, Art., Carotis Sheed Block T+S, Details siehe SOP
EVAR (endovascular aortic repair)
FEVAR (fenestrated)
TEVAR (thoracic)
ITN, Art., ZVK, ggf. C.A.T.S Röntgen Thorax, EKG, HG I, Krea!!
T+S – bei AK ECs austesten lassen,
evt. Echokardiographie, Stressecho
BAA elektiv ITN, Art., thPDA, ZVK, ZIM, C.A.T.S, ggf. Rapid Infusor T+S, ECs austesten lassen bei AK, TEE
AKB (off pump) ITN, Art., ZVK, Pulmi, TEE, ZIM T+S
AKB (on pump) ITN, Art., ZVK, TEE, ZIM T+S
AKE ITN, Art., ZVK, TEE, ZIM T+S
MKE ITN, Art., ZVK, TEE, ZIM T+S
VATS / Lobektomie / Pneumonektomie ITN (DLT), Art., thPDA th PDA situativ (Siehe SOP Thoraxchirurgie)
Rippenosteosynthese ITN (DLT), Art., thPDA T+S

HNO / MKG

Eingriff Anästhesieverfahren Bemerkungen

Adenotomie AT

ITN

KEIN T+S nötig, Prämedikation Kinder gemäss SOP HNO, Emla Pflaster bereits auf TK aushändigen

Tonsillektomie TE ITN

T+S (1. Bestimmung) 
Prämedikation Kinder gemäss SOP HNO, Emla Pflaster bereits auf TK aushändigen
Paukenröhrchen LAMA Kein T+S.
Ohroperationen
(Tympanoplastik, Stapesplastik, Cholesteatom, Cochleaimplantat, BAHA, Mastoidektomie (ME), Mastoidepitympanektomie (MET), Otopexie)
ITN (teilweise in MAC)

Kein T+S, Kinder s.o.

DCRS (Dakryocystorhinostomie)

ITN Kein T+S.
Endonasale Eingriffe, Rhinoplastiken ITN Kein T+S
Thyreoidektomie ITN, ggf. Art., Neurosign

CAVE grosse Strumen: Bildgebung, ORL Status, Klinik – Trachealdeviation?
=> ggf. fiberoptische wach ITN, Kein T+S bei Standard-Thyroidektomie
T&S nur bei grosser, intrathorakaler Struma,
TSH, fT3/fT4
=> euthyreote Stoffwechsellage obligat für elektiv Operation

Neck Dissection ITN, ggf. Art., Neurosign, Kein T+S, CAVE schwieriger Airway?
Laryngektomie ITN, Art., ggf. ZVK, Magensonde nasal, ZIM T+S (1.Bestimmung), CAVE schwieriger Airway?
Broncho-, Panendo- und Mikrolaryngoskopie ITN

Kein T+S, CAVE schwieriger Airway?

Glomustumor ITN, Art, ZVKSubclavia i.d.R. Gegenseite, C.A.T.S., Neurosign T+ S (2 Bestimmungen)
Nasen-Rachen-Fibrom OP ITN, Art., ggf. C.A.T.S, ZIM

T+S (2 Bestimmungen)
Uvulopalatinopharyngoplastik (UPPP) ITN Kein T+S
Sialendoskopie
– Glandula submandibularis
– Glandula Parotidea BEIDSEITS
– Glandula Parotidea EINSEITIG
ITN nasal
ITN nasal
ITN oral
Kein T+S
Traumatologie Gesicht
Kiefer Umstellungsosteotomien
ITN oral/nasal, ggf Fiberoptik

Rücksprache Operateur bzgl. Tubuslage
CAVE: Intermaxilläre Fixation
(Gummi/Draht?), Kein T+S

Implantationen MKG ITN oral/nasal Kein T+S

Kinderspital

Anästhesieverfahren Kinderspital

Neurochirurgie 

Eingriff Anästhesieverfahren Bemerkungen
Kraniotomie / Hypophysen Chirurgie ITN, Art., ZIM T+S, ggf Neuromonitoring
Wachkraniotomie siehe SOP
Ventriculostomie / VP – Shunt / Liquordrainage ITN, Art  
Dekompression ohne Stabilisation
Fenestration lumbal

ITN

T+S
Traumatologie / Tumordekompression
TLIF (transforaminal lumbal interbody fusion)
PLIF (posterior lumbal interbody fusion)
DLIF (Direct Lateral Interbody Fusion)
XLIF (Xtreme Lateral Interbody Fusion)

ITN, Art., ggf. C.A.T.S, ggf. IMC/ZIM

T+S
CAVE bei BWS bzw. thorako-lumbalen Eingriffen ggf. Doppellumentubus nötig
Beachte Lagerung
Ballonkyphoplastie ITN, ggf.Art.  
Operation an der HWS ITN, Art., ggf. C.A.T.S, ggf. IMC/ZIM T+S
bei neurologischen Ausfällen / eingeschränkter Rekl./Inkl. => fiberoptisch wach/schlafend ITN

       

Orthopädie und Unfallchirurgie

Obere Extremität

Eingriff Anästhesieverfahren Bemerkungen
Schulterarthroskopie +
Bankart Rekonstruktion
RM – Rekonstruktion
AC – Gelenksresektion
CC Rekonstruktion Rockwood Fraktur
ITN +
ISB (Bankart-Reko, AC- Resektion, CC-Rekonstruktion)
ISK (RM-Rekonstruktion)
T+S in der Regel nicht nötig
CAVE Beach Chair Lagerung
=> ggf. Art.
(Wunsch von Operateur auf OP-Programm beachten! wenn nicht möglich ->Rücksprache mit Operateur!)
Humeruskopf Osteosynthese ITN, ISB, ggf. Art. T+S
Schulter TP ITN, ISK, Art. T+S
Ellenbogen Osteosynthese / Arthrolyse LAMA + infra-/supraclav. Block CAVE Lagerung (teilweise in BL)
Bursektomie bei Bursitis Olecranii LAMA / infra-/supraclav. Block CAVE Infektausbreitung
Radius / Metacarpale FX / Handgelenksarthroskopie Plexus axillaris  
Bei Schulteroperationen und ITN soll der Tubus in den kontralateralen Mundwinkel geklebt werden

Untere Extremität 

Eingriff Anästhesieverfahren Bemerkungen
OSME Untere Extremitäten bevorzugt LAMA / ITN vor RA

RA nur bei explizitem Pat.- Wunsch (gute Dokumentation!)
CAVE Lagerung
Hüft TP MIS (minimal-invasive-surgery) ITN, KEINE SSS, ggf Art. T+S, Relaxierung wichtig
Knie-TP ITN, LAMA oder SSS, ggf. Art
Femoraliskatheter
 
Hüftarthroskopie (HAS) ITN (+Psoas-Kompartment Block nur in Rücksprache mit zuständigem OA!) (Entscheid ivPCA im AWR!)
Periacetabuläre Becken-Osteotomie (PAO)+ Chirurgische Hüftluxatio (CHL) ITN, ggf. Art./ C.A.T.S. T+S, (Entscheid ivPCA im AWR!)
Kniearthroskopie SSS / LAMA  
VKB Ersatzplastik SSS / LAMA + Femoralis single Shot In der Regel kein Fem-Katheter
HTO (hohe Tibia Osteotomie) SSS / LAMA + Fem. Katheter CAVE OP Dauer => ggf. CSE
Hallux/Scarf/Akin/Hohmann/Revel Osteotomien SSS / LAMA + Isch. Katheter oder
Isch. Katheter + ev. Saphenus/Femoralis Block
(bei ambulanten Eingriffen nur Isch. Block statt Katheter)
Osteosynthese Metatarsal / OSG SSS / LAMA + ev. Isch. Block CAVE Eingriffe am medialen Unterschenkel und Fussinnenseite => zusätzlich Femoralis/Saphenus Blockade nötig
CAVE bei drohendem postop. Kompartmentsyndrom RA mit Operateur absprechen!

Plastische Chirurgie

Eingriff Anästhesieverfahren Bemerkungen
Ringbandspaltung ivRA / Plexus axillaris / LAMA Beachte OP Dauer ivRA max. 30min
CTS Plexus axillaris / LAMA  
Handgelenksganglion Plexus axillaris / LAMA  
Fettschürzen OP / Lower Body Lift (Liposuction) ITN, ggf. Art. / C.A.T.S. T+S
Lappenplastiken (DIEP Deep Inferior Epigastric artery Perforator Flap) ITN, ggf. Art./IMC/ZIMzur Lappenkontrolle T+S
Lipom / Atherom etc. Exzision LAS / LAMA Beachte Lagerung, bzgl. Grösse Lokalbefund Rücksprache Operateur LAS/AA

Urologie

Eingriff Anästhesieverfahren Bemerkungen
ESWL MAC
wenn in Kombination mit URS oder Pigtaileinlage => LAMA / SSS
 
Pigtail-Einlage (Doppel-J oder Harnleiterschienung) LAMA / SSS  
URS (Urethrorenoskopie) LAMA / SSS  
PNL (perkutane Nephrolitholapaxie) ITN, ggf. Art.

 
PNS (perkutane Nephrostomie) meist LA, selten LAMA / SSS mit hohem Niveau nötig

Rücksprache Operateur
TUR-B LAMA oder ITN, in Rücksprache mit Operateur SSS + Obturatorius Block

T+S, CAVE bei Seitenwand Befunden und SSS => Risiko der Blasenperf. durch N. obturatorius Stimulation
TUR-P SSS / LAMA

T+S
SSS zur Beurteilung TUR Syndrom vorziehen
Zystektomie mit Neoblase ITN, Art., ZVK, thorakale PDA, ZIM

T+S
RALP ITN, Art. T+S
CAVE intraoperativ extreme Trendelenburglagerung über mehrere Stunden (BMI, ICB Anamnese?)
Nephrektomie ITN, Art., bei offenem Verfahren thorakale PDA, ggf. ZIM T+S wenn AK im Blut => 2 EC austesten lassen!!!
Beachte Befunde => V.cava Infiltration => TEE, ggf HLM

Viszeral und Allgemeinchirurgie

Eingriff Anästhesieverfahren Bemerkungen
Port a cath Einlage / Ausbau MAC  
Lichtenstein LAMA / SSS  
Proktologische Eingriffe LAMA / SSS CAVE ambulant
Pilonidalsinus ITN Bauchlage
Lap. assistierte Eingriffe ITN  
Lap. Appendektomie/ Cholezystektomie C-ITN  
Lap Hernienrepair
Transkut. Endosk. Promesh-Plastik (TEPP)
Transabdominale Peritonealplastik (TAPP)
Intraperit. Onlay-Mesh-Plastik (IPOM)
ITN  
Bariatrische Chirurgie
Lap. Gastric Bypass
Lap. Sleeve Resection
ITN, ggf Art.,IMC bei OSAS T+S, KEINE ösophageale Tempi Sonde, MS gemäss Schema
CAVE: th PDA nur bei offener Chirurgie
Gastrektomie ITN, th PDA (tunneliert), ZVK, IMC/ZIM T+S
Leber / Oesophagus-Resektion / Pankreas / Phäochromozytom / Rectumresektion, Totale mesorektale Exzision (TME) ITN, Art., th PDA (tunneliert), ZVK, ZIM T&S, Oesophagus mit Zwei-Höhleneingriff
=> DLT
Hemikolektomie offen ITN, thPDA, (optional ZVK bei Rechtshemikolektomie)  T+S
Ileostoma
– Schutzileostoma
– Hartmann OP / Stoma Revision
ITN, Lidoperf.
ITN, thPDA
T+S
Narbenhernie Rives ITN, thPDA T+S
Schilddrüsen Eingriffe siehe HNO    

Weisse Zone

Eingriff Anästhesieverfahren Bemerkungen
TAVI
– transfemoral
– transapikal

MAC, Art.
ITN, Art.

T+S
2 EC austesten lassen
RF-Ablatio mit Carto LAMA, Art. Aufgrund von Bewegungsartefakten ist eine Vollnarkose durch die Kardiologen erwünscht
Coiling cerebral ITN / MAC, Art., ZIM Rücksprache Angiologie ob ITN/MAC
ERCP / Gastroskopie MAC CAVE klare Rücksprache mit Gastroenterologen wichtig
Gastroskopie mit
– Endosonographie und Gastrostomie bei
Pankreaspseudozysten
– Ösophagealer Bougierung und Stenteinlage
– Endoskopischem Overstich Verfahren nach
bariatrischer Chirurgie
C-ITN  
Coloskopie MAC  
Mitwirkende Autor/innen

Verantwortlicher Author
Dr. med. Andrea Kyburz
Oberärztin mbF Anästhesie