Ventilator Care Bundle Anästhesie

Ventilator Care Bundle Anästhesie

Ziel

Alle Massnahmen dienen der Reduktion von Atelektasen, da Atelektasen in Ventilationsstörungen bis hin zur Pneumonie resultieren können

Vorbereitung des Patienten auf Station

  • Zahnhygiene präoperativ (abends)
  • Mundspülung mit Chlorhexidin 0.2% 10ml (OP Morgen, ohne Nutzung Zahnpasta)

Anästhesie

Tubuscuff

  • Benetzen mit Gel (Optilube)

Präoxygenation

  • Präoxygenierung mit 100% O2, APL-Ventil evtl. auf 5 mbar stellen

Einleitung und Aufrechterhaltung

  • Cuffdruck 25-30 cm H20, möglichst wiederholte Messungen (besonders bei Hypothermie)
  • Recruitment Manöver unmittelbar nach Intubation
  • PEEP >5cm H20
  • Intraoperative Beatmung mit FiO2 von 0.6-0.8
  • Bei erwarteter Nachbeatmung länger als 16h: Tubus mit subglottischer Absaugung wählen

Ausleitung 

  • Präoxygenierung mit FiO2 80%
  • Grosszügige Reversion der neuromuskulären Blockade
  • Extubation im Pressure Support, wenn vorhanden
  • Blähen vor Extubation mit 20mbar PEEP über ca. 5-10 sek. mit Pressure Support
  • O2-Gabe wenn SpO2 < 94%

Postoperativ

Lagerung

  • 30 Grad Oberkörperhochlagerung bei fehlender Kontraindikation (Wirbelsäulenchirurgie)

Sauerstoff

O2-Gabe wenn SpO2 < 90-94%
Bei Patienten mit akutem Myodardinfarkt oder Stroke gelten dies auch. Keine Sauerstoffgabe bei Sättigungen über 93%

Oxygen therapy for acutely ill medical patients: a clinical practice guideline Reed A C Siemieniuk,1 Derek K Chu,2 Lisa Ha-Yeon Kim,2 Maria-Rosa Güell-Rous,3 Waleed Alhazzani,1 2 Paola M Soccal,4 5 Paul J Karanicolas,6 Pauline D Farhoumand,7 Jillian L K Siemieniuk,8 Imran Satia,2 Elvis M Irusen,9 Marwan M. Refaat,10 J. Stephen Mikita,11 Maureen Smith,12 Dian N Cohen,13 Per O Vandvik,14 Thomas Agoritsas,1 7 15 Lyubov Lytvyn,1 Gordon H Guyatt1 2, BMJ 2018;363:k4169

Literaturangaben

Mitwirkende Autor/innen

Verantwortlicher Author
Prof. Dr. med. Christoph Konrad
Chefarzt Anästhesie, Schmerztherapie, Rettungsmedizin