ZVK/PICC auf Neo-IPS / Kinderanästhesie

ZVK/PICC auf Neo-IPS / Kinderanästhesie

Indikationen

  • Parenterale Ernährung
  • Intravenöse Langzeittherapie (z.B. Antibiotika)
  • Schwierige Venenverhältnisse
  • Bestimmte Medikamente (z.B. Katecholamine)

Einlage

  • ZVK’s und PICC werden im Kinderspital entweder durch die Kinderanästhesie oder die NeoIPS eingelegt
  • Die Einlage erfolgt meistens unter Sedation/Narkose (cave nüchtern) und/oder Lokalanästhesie, je nach Alter des Kindes und der Art des Katheters
  • Abteilungen 1 West, 2 West und 2 Ost bei fehlendem PIV: Einlage durch Kinderanästhesie
  • Abteilungen 3A/B sowie Neo A und B: Einlage durch NeoIPs Team, sofern PIV vorhanden

ZVK oder PICC

  • Welcher Katheter geeigneter ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab
  • Die Art des Katheters wird vom einlegenden Arzt nach Rücksprache mit dem zuständigen Abteilungs- Oberarzt festgelegt
  • Liste der im Kinderspital vorhandenen Katheter siehe Anhang

Lagekontrolle

  • Röntgen oder BV (Bildverstärker)
  • Katheterspitze auf Höhe Carina (v. cava superior) oder Zwerchfell (v. cava inferior)
  • Bei Einlage über die linke V. Brachiocephalica und bei grösseren Kindern darf die Katheterspitze auch im rechten Vorhof liegen
  • Dokumentation in Patientenakten
Katheter können trotz Annähen und Klebefixation dislozieren: regelmässige Kontrolle durch die Pflege

Verweildauer

  • Bei reizloser Einstichstelle und nicht vorhandenen Infektzeichen:

ZVK: 2-3 Wochen

PICC- Lines: Mehrere Wochen

Bei Neonaten (insbesondere Frühgeborenen) 7-10 Tage

Midline-Katheter

  • Indikation: iv Antibiose für > 4 Tage
  • Alternative zu peripherem Venflon
  • Lage: Katheterspitze in Vena baslilca oder Vena cephalica kurz vor der Vena axillaris (cave Abknicken, Thromboserisiko)
  • Keine radiologische Lagekontrolle erforderlich
  • Verweildauer 2-4 Wochen

Fixation

Kinder > 3kg

  • ZVK: Annähen und Sandwichverband
  • PICC- Lines: alleinige Fixation durch Kleben

Neugeborene < 3kg

  • Erhöhtes Dislokationsrisiko
  • Annaht wie gewohnt
  • Zusätzliche Fixation mit Tubuspflaster
  • Danach direktes Kleben mit Tegaderm auf die Haut

Verfügbare Katheter

 

PICC / Silastik

Name Lumen Grösse Länge (cm) Schenkel Maximales Infusionsvolumen/min
Premicath 1 28 G 20 0.7 ml/min
Premicath 1 28 G 30 0.6 ml/min
Nutriline 2 24 G / 2F 30 distal
proximal
1.45 ml/min
Pro-PICC 1 3 F 55
Pro-PICC 1 4 F 55

 

ZVK

Name Lumen Grösse Länge (cm) Schenkel Maximales Infusionsvolumen/min
Multicath 2 3 F 6 distal 22 G
proximal 22 G
4.4 ml/min
4.4 ml/min
Arrow Päd 2 4 F 8 distal 22 G
proximal 22 G
540 ml/h
950 ml/h
Arrow Päd 2 4 F 13 distal 22 G
proximal 22 G
550 ml/h
425 ml/h
Arrow Päd 3 5.5 F 8 distal 20 G
medial 22 G
proximal 22 G
1300 ml/h
900 ml/h
1050 ml/h
Arrow Päd 3 5.5 F 13 distal 20 G
medial 22 G
proximal 22 G
1200 ml/h
800 ml/h
900 ml/h
Arrow 1 14 G 20 4900 ml/h
Arrow 2 7 F 20 distal 16 G
proximal 18 G
3100 ml/h
3000 ml/h
Arrow 3 7 F 20 distal 16 G
medial 18 G
proximal 18 G
3100 ml/h
1500 ml/h
1600 ml/h

Autoren

  • Dr. med. Sina Pilgrim, Oberärztin Neonatologie, LUKS
Mitwirkende Autor/innen

Verantwortlicher Author
Dr. med. Martin Hölzle
Leitender Arzt Anästhesie Leiter Kinderanästhesie