Roboterassistierte Thymus-Chirurgie

Roboterassistierte Thymus-Chirurgie

Eingriffsspezifische Besonderheiten

Zugangsmöglichkeit zum Patient bezüglich Luftweg und iv Management sehr eingeschränkt
  • Situation im OP ähnelt der Situation im Hybrid

Anästhesieverfahren

  • Induktion: Standard
  • Intubation DLT links
  • Arterielle Kanüle: Seldinger Technik und Annaht rechts, Transducer frei (nicht am Körper)
  • Intravenöser Zugang: peripher obere Extremität rechts und untere Extremität rechts
  • Zentral: ZVK 3 L

Anästhesieführung

  • Inhalativ
  • Einlungenbeatmung rechts, da Thorakoskopie links
  • BIS
  • Neuromuskuläres Monitoring: NMT Modul ebenfalls rechts (kein TOF Watch oder kein Fisher Paykel)
  • Ziel Relaxation ist TOF=O, beispielsweise (Esmeron Perfusor mit 0.5mg/kgKG h)

Installation

Kopfposition ist rechts, OP-Tisch ca. 45° nach links gedreht

Mitwirkende Autor/innen

Verantwortlicher Author
Prof. Dr. med. Christoph Konrad
Chefarzt Anästhesie, Schmerztherapie, Rettungsmedizin
Mark Stoos
Dipl. Experte Anästhesiepflege, Teamleiter OG