Intraoperative Blutdruckgrenzen Kinderspital

Intraoperative Blutdruckgrenzen Kinderspital

Allgemeines

  • Die ganze Thematik rund um die Neurotoxizität der Anästhesie hat – zumindest in Europa – auch zur Diskussion um sorgfältige Narkoseführung geführt
  • Die Narkoseführung soll entsprechend der 10-N-Qualitätskinderanästhesie-Kriterien erfolgen (1). Generell sollen Stress / Belastung für den Patienten und Abweichungen von physiologischen Messwerten so gering wie möglich gehalten werden

Quelle: www.safetots.org

  • McCann hat auf den Einfluss von Hypotonie auf eine postoperative Encephalopathie hingewiesen (2,3), auch wenn die Pathologie vermutlich durch mehrere Einflussgrössen zustande kommt
  • Die Kombination von Hypotonie und gleichzeitiger Hypokapnie führt – nachgewiesen im Tiermodell – zu einem Abfall der zerebralen Durchblutung und soll in der klinischen Praxis vermieden werden (4)

Grenzwerte

  • Es gibt keine klaren Blutdruck-Grenzwerte die bezüglich Organfunktion sicher/unsicher sind
  • Es wurden Referenztabellen publiziert (5) – respektive es können Referenzwerte online abgefragt werden (nach Gewicht und Geschlecht) (6)
  • Diese Referenztabellen zeigen jedoch einfach die aktuelle Situation von gesunden Kindern unter Allgemeinanästhesie und beweisen nicht, dass diese Blutdruck-Werte eine suffiziente Perfusion sicherstellen
  • Aktuell halten wir uns beim Blutdruck unter Anästhesie an folgende Mindestwerte des mittleren arteriellen Drucks
  • Werte darunter sollen aggressiv therapiert werden vorausgesetzt, dass die Anästhesietiefe adäquat ist und kein Messproblem vorliegt.
Alter Minimalwert MAP in mmHg
Frühgeborene MAP = SSW (mind. 30 mmHg)
Neugeborene 40 mmHg
Säuglinge 45 mmHg
Kleinkinder 50 mmHg
Schulkinder 55-60 mmHg

Medikamentöse Therapie

  • Volumenbolus /-boli (Kristalloid 10ml/kg, eventuell wiederholen)
  • Ephedrin 0.1mg/kg zur Überbrückung
  • Dopamin-Perfusor (5-15micg/kg/min)

Quellenangaben

  • (1) www.safetots.org
  • (2) McCann ME et al. Infantile postoperative encephalopathy: perioperative factors as a cause for concern. Pediatrics 2014; 133:e751-e757
  • (3) Mc Cann ME et al. Beyond survival; influences of blood pressure, cerebral perfusion and anesthesia on neurodevelopment. Paediatr Anaesth 2014; 24:68-73
  • (4) Ringer S. et al. Effects of hypotension and/or hypocapnia during sevoflurane anesthesia on perfusion and metabolites in the developing brain of piglets – a blinded randomized study. Paediatr Anaesth 2016; 26:909-918
  • (5) de Graaff JC et al. Reference values for noninvasive blood pressure in children during anesthesia: a multicentered retrospective observational cohort study. Anesthesiology 2016; 125:904-913
  • (6) Blutdruckrechner 
Mitwirkende Autor/innen

Verantwortlicher Author
Dr. med. Martin Hölzle
Leitender Arzt Anästhesie Leiter Kinderanästhesie