Type and Screen bei HNO-Eingriffen
Achtung: Type and Screen bei HNO-Eingriffen
Leitlinie bezüglich Type and Screen Bestimmungen bei HNO-Eingriffen in Zusammenarbeit mit der Klinikleitung der HNO überarbeitet
05. Januar 2022
Dr. med. Roland Steinmann
Oberarzt Anästhesie, (Leiter Fachbereich HNO/MKG)

Type and Screen bei HNO-Eingriffen

Type and Screen bei HNO-Eingriffen

 

Diese Aufstellung gilt als Leitlinie. In ausgewählten Fällen soll individuell entschieden werden.

Eingriff T&S
Adenotomie kein T&S
Tonsillektomie bei Kindern
  • 1. Bestimmung bei Narkoseeinleitung
  • 2. Bestimmung nur bei Nachblutung
Tonsillektomie bei Erwachsenen
  • Wahleingriff: 1. Bestimmung im HNO Ambulatorium
  • Notfall: 1. Bestimmung bei Narkoseeinleitung, 2. Bestimmung nur bei Nachblutung
Paukenröhrchen kein T&S
Ohroperationen (Tympanoplastik, Stapedotomie, MET,
Cochleaimplantat, etc.)
kein T&S
DCR (Dacryocystorhinostomie) kein T&S
Naseneingriffe kein T&S
Expansionspharyngoplastik oder UPPP kein T&S
Sialendoskopie kein T&S
Thyroidektomie kein T&S (T&S nur bei grosser intrathorakaler Struma)
Panendo-, Broncho-, und Mikrolaryngoskopie kein T&S
Neck dissection, Parotidektomie kein T&S
Laryngektomie T&S (1. Bestimmung)
Grosse Tumoreingriffe mit Lappenplastik T&S (1. Bestimmung)
Paragangliome T&S (2 Bestimmungen)
Juvenile Angifibrome T&S (2 Bestimmungen)

 

Mitwirkende Autor/innen

Verantwortlicher Author
Dr. med. Roland Steinmann
Oberarzt Anästhesie, (Leiter Fachbereich HNO/MKG)