Nasen-Rachen-Fibrom OP

Nasen-Rachen-Fibrom OP

Eingriffsspezifische Besonderheiten

  • Semimaligner, infiltrativ wachsender Tumor, bei Jugendlichen vorkommend
  • Kann zu massiven Blutungen kommen
  • Eventuell vorhergehende Tumorembolisation
  • Lage des Tumors im Hinblick auf eine schwierige Intubation beachten
  • Operationsdauer: 2-5h

Anästhesie Verfahren

  • ITN, 2 grosslumige VF,  Arterie, evtl. DK
  • T+S, evtl C.A.T.S.® (Blut bestrahlen)

Narkoseführung

  • Gute Blutdruckkontrolle
  • Bereitstellen von Antihypertensiva zur akuten BD-Senkung
  • Massive Blutungen können auftreten
  • Volumenersatz
  • Regelmässige ABGA-Kontrollen mit rechtzeitiger Gabe von EC’s, FFP und Gerinnungsprodukte
  • C.A.T.S.® möglich (Blut muss jedoch bestrahlt werden)
  • Schonende Extubation unter Vermeiden von Husten und Pressen
Kein Diclofenac (Koagulation teilweise nicht möglich) Magensonde wird bei Bedarf intraoperativ durch Operateur eingelegt

Postoperatives Management

  • Laborkontrolle inklusive der Gerinnungsparameter
  • Diclofenac je nach Blutung (Rücksprache mit Operateur)
  • AWR oder ZIM
  • Nüchtern lassen oder gemäss Operateur
Mitwirkende Autor/innen

Verantwortlicher Author
Dr. med. Roland Steinmann
Oberarzt Anästhesie, (Leiter Fachbereich HNO/MKG)