Vorbereitungen Herzanästhesie

Vorbereitungen Herzanästhesie

  • Folgendes Material und Medikamente sollen am Vortag gerichtet werden

Herzchirurgie

Anästhetika

Medikament (Aufgezogen) Menge
Pentothal 500 mg
Dormicum 1 mg/ml 10 ml
Succi (nicht aufziehen) 2 x 100 mg
Esmeron 100 mg
Fentanyl 10 ml (500 μgr)

Vasoaktiva

Medikament (Aufgezogen) Menge
Adrenalin 10 μgr/ml (10 ml)
Noradrenalin 10 μgr/ml (10 ml)
Ephedrin 10 mg/ml (5 ml)
Atropin 0.5 mg/ml (2 ml)
Lidocain 1% 10 mg/ml (10 ml)
Spritzenpumpen nach Schema Esmeron (200 mg Esmeron + 20 ml NaCl) = 0.5 mg/ml
Rest bei Bedarf aus Tischli  

Notfallset für Katheter-Labor

Anästhetika

 

Medikamente (Aufgezogen) Menge
Pentothal 500 mg
Dormicum 1 mg/ml 10 ml
Succi (nicht aufziehen) 2 x 100 mg
Esmeron 100 mg
Fentanyl 10 ml

Vasoaktiva

Medikamente (Aufgezogen) Vasoaktiva
Adrenalin 10 μgr/ml (10 ml)
Noradrenalin 10 μgr/ml (10 ml)
Ephedrin 10 mg/ml
Atropin 0,5 mg/ml
Lidocain 1% 10 mg/ml 10 ml

Notfallset für Katheter-Labor: Tabelle 2

Infusionen

1000 ml Ringerfundin mit langer Verlängerung und 3-Wegehahn (peripher)
1000 ml Ringerfundin mit Solu-Set und Discofix (Zentral, brauner 16 G Schenkel)
1000 ml

Ringerfundin mit Mehrfach-Hahnenbank (5fach plus Rückschlagventil und 3-Wege-Hahn für Propofol) als Spülinfusion für Perfusoren

Infusion über Infusomat (180ml/h., fix eingestellt), Anschluss zentral an weissen 18 G Schenkel)

Transducer

  • Druckspülung mit 3-fach Transducern (Art. Druck / ZVD / Wurzeldruck oder Pulmonalis)
  • Transducer bei A. subklavia Kanülierung (für A. rad. rechts).

Übliches Material für venöse und arterielle Zugänge

  • Das Material für arterielle und venöse Zugänge befindet sich im Narkose- und Herztischli

Monitoring / Ausrüstung

  • Im Saal fest installiert: MP 90
  • Zoll Defi mit Multifunktionselektoden, Defipads und Triggerkabel (verbunden mit Triggerbox)
  • X2 Modul und Erweiterungsmodel mit Kabel auf Rack am Primus. Im Rack: BIS, HZV und Druck Modul
  • Tochterbildschirme an Wandsteuerung auf Kanal 9
  • Ständer mit Spritzenpumpen und Infusomat
  • Pacer 2-Kammer mit Steckern blau und weiss
  • TEE
  • Ständer mit Wärmespirale

Intubation

  • Rüsch-Tubus  (bei erwartet längerer Intubation: TaperGuard Evac)
  • LTA mit Xylo 4%
  • Oesophagusstethoskop mit Temperatursensor nasal nach Plazierung der TEE-Sonde

Monitoring für Transport auf IPS

Transportwagen mit:

  • MP 50
  • Kapnographie via Zoll Defi
  • Oxylog
  • Zoll-Defi mit Multifunktionselektroden
Mitwirkende Autor/innen

Verantwortlicher Author
Dr. med. Peter Christen
Co-Chefarzt Anästhesie